Wir beraten Sie gerne

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

SHOP-HELPLINE
+49 ​(​0​)​ 89 / 21 11 72 71
Mo - Do: 09:00-17:00 Uhr & Fr: 09:00-14:00 Uhr
CLINIC-HELPLINE  
+49 ​(​0​)​ 89 / 21​ ​02​ ​04​ ​82
Mo - Fr: 9:00 - 14.00 Uhr &- 15.00 - 18:00 Uhr
0

Magazin

STYLE | 24.10.2016

Richtig schön mutig: Ausgefallene Keypieces der Saison

„A little bad taste is like a nice splash of paprika. We all need a splash of bad taste—it’s hearty, it’s healthy, it’s physical. I think we could use more of it. No taste is what I’m against.“

Das sagte die unvergessene amerikanische Modejournalistin Diana Vreeland, die sich mit ihrer stilsicher-extravaganten Garderobe gekonnt von allen anderen Damen der (Medien-)Society abzugrenzen wusste. Ein Motto zudem, von dem sich in der aktuellen Saison Herbst/Winter wohl so einige Designer für ihre Kollektionen inspirieren ließen.

Ob in Mailand, New, York, Paris oder London: Knallige Farben, opulente Stoffe und gewagte Materialkombinationen dominierten die Looks bis ins kleinste Detail. Kombiniert wird jetzt munter vieles, was vorher als Fauxpas galt. Glitzerbesatz mit endlosen Tüllschichten, bunt gefärbter Pelz zu Animalprints, Karomuster und Streifen. Was auf dem Laufsteg spielend leicht funktioniert, zumal auf 12-Zentimeter-Absätzen, überschreitet jedoch im echten Leben rasch die modische Schmerzgrenze. Nicht jedem stehen der granny look oder schrilles Pink.

Deshalb hat sich Andrea Karg bei ihrer Allude Collection Fall/Winter 2016/2017 zwar vom eben beschriebenen tabufreien, spannenden Eclectic Chic inspirieren lassen, diesen jedoch in deutlich alltagstauglichere Keypieces übersetzt. Ohne dabei am Wow-Effekt zu sparen! Ob beim Cashmerepullover in Regenbogenfarben, soften Cardigans im Patchwork-Look oder einem herrlichen Mantel in leuchtendem Blau. Authentisch wirken die Stücke vor allem in Kombination mit unaufgeregten Basics. Wir vermuten, davon wäre auch Diana Vreeland begeistert. Viel Vergnügen bei mix ’n‘ match.