Wir beraten Sie gerne

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

SHOP-HELPLINE
+49 ​(​0​)​ 89 / 21 11 72 71
Mo - Do: 09:00-17:00 Uhr & Fr: 09:00-14:00 Uhr
 
CLINIC-HELPLINE  
+49 ​(​0​)​ 89 / 21​ ​02​ ​04​ ​82
Mo - Fr: 10:00-18:00 Uhr
0

Magazin

dominik-martin-100803
CULTURE | 10.07.2017

Allude’s München: Travel-Tipps von Andrea Karg und Team

Über München lässt sich vieles in Städteführern und auf Onlineportalen lesen. Bevor man sich jedoch durch die Flut an offenen Browser-Tabs geklickt hat, ist es oft zu spät, die Inspirationen in die Tat umzusetzen – und die Notizen über die Isarperle so umfangreich, dass 24 Stunden oder ein Wochenend-Getaway kaum mehr ausreichend scheinen. Statt stressigem Location-Hopping bietet unser Guide eine kleine, feine Auswahl an Locations, die das Allude Team höchstpersönlich getestet und für mindestens gut wenn nicht super befunden hat. Viel Spaß in Minga.

theresa-bar-5

DINNER

Theresa Restaurant
Ein Besuch hier beschränkt sich normalerweise nicht auf eine Portion Gambas al Ajillo und zartes Rinderfliet mit hausgemachten Frites. Beim Anblick der sorgsam durchgestylten Einrichtung im Look der Sixties bekommt man zudem unweigerlich Lust, die eigene Wohnung umzugestalten. Die kuscheligen Samthocker und schummrigen Lampen sind übrigens vom Kreativteam Seven Elohim und direkt über die Website des Etablissements bestellbar.

Filmcasino Odeonsplatz
Das edel schillernde Interieur dieses Kleinods könnte wunderbar als Kulisse von Actionstreifen wie „Casino Royale“ oder „Ocean’s 11“ dienen. Scharf geschossen oder hoch gepokert wird hier jedoch nicht. Stattdessen kommen leckere Drinks und modern interpretierte Gericht wie ein asiatisch angehauchtes Beef Tatar auf den Tisch. Unsere Empfehlung: der Dinner-Club am Freitag und Samstag, jeweils ab 23 Uhr.

Gärtnerplatz Alm
Alpenpanorama, grasende Kühe und Lederhosen findet man in diesem Restaurant zwar nicht, die traditionellen Speisen entfalten jedoch auch ohne alpinen Schnickschnack ihre wohlschmeckende Wirkung. Neben der deftigen Brotzeit mit norditalienischer Hüttensalami, Bergkäse und Antipasti ist vor allem das Alm-Fondue zu empfehlen. Dazu vielleicht ein „Alm Mule“ mit kultiger Almudler-Limo?!

cole-porter-3

KOFFEIN

Cole & Porter Bar
Ob coffee to go, kurzer Snack oder After-Work-Drink: Die Cole & Porter Bar ist für jede Zeit des Tages der perfekte Treffpunkt mitten in der Münchener City. Vor allem Jazz-Fans kommen hier auf ihre Kosten: Und zwar optisch mit den ausgefallenen Trompetenlampen, die über dem Tresen schweben, und den exquisiten Beats aus der Soundanlage.

Café Morso
Italien ist in München zwar nie sehr weit entfernt, doch wer es nicht „rüber“ schafft, der braucht nicht zu verzagen. Mit seinen leckeren Pastagerichten, Tramezzini und sizilianischen Kaffeespezialitäten bringt das Team des Café Morso ein Füllhorn des legendären La Dolce Vita bis in die Maxvorstadt. Unbedingt einen der freien Plätze vor dem Café sichern, von dort lässt sich das bunte Treiben auf der Nordendstraße nämlich ganz entspannt beobachten.

Die Waldmeisterei
Dass man dieses Feinkostgeschäft/Café/Restaurant schon nach dem ersten Besuch gar nicht mehr verlassen möchte, liegt an der heimeligen Atmophäre – vor allem aber an den leckeren Gerichten. Alles, was auf die robusten Holztische kommt, ist nämlich von feinster Bio-Qualität: egal ob hausgemachte Marmeladen oder Räucherkäse.

haus-der-kunst-marino-solokhov

ART

Haus der Kunst
Nach einem ausgiebigen Spaziergang im Englischen Garten, lohnt sich ein Besuch im nahen Haus der Kunst. Sehr zu empfehlen ist die regelmäßig dort stattfindende Veranstaltung „Kunst nach Feierabend“. Köstliche Snacks und exzellente Drinks serviert die bereits legendäre Goldene Bar direkt im Haus.

Pinakothek der Moderne
In einem der weltweit größten Museen für bildene Künste des 20. und 21. Jahrhunderts sollte man sich vor allem eines nehmen: Zeit. Unsere aktuelle Ausstellungsempfehlung für die Pinakothek der Moderne ist „Himalaya Goldsteins Stube“ der Schweizer Videokünstlerin Pipilotti Rist, mit der endlich einmal wieder eine imposante Rauminstallation zu sehen ist.

Lenbachhaus
Berühmt ist das Lenbachhaus in erster Linie für die umfassendste Sammlung zur Kunst des „Blauen Reiters“. Doch auch die anderen Werkschauen sollte man sich nicht entgehen lassen. Etwa die Ausstellung „Bildschön – Ansichten des 19. Jahrhunderts“, die den Betrachter mit Naturansichten und Postkartenlandschaften in ihren Bann ziehen will.

Schumann's Bar München FOTOGRAFIE Klaus Brenninger

DRINKS

Schumann’s Bar
Keine übertriebenes Design und erst recht kein unnötiger Schnickschnack: Mit den überkandidelten Bars in Schwabing und der Maxvorstadt hat das Schumann’s wenig gemein. Verstecken muss sich dieser beliebte Klassiker am Hofgarten trotzdem nicht. Schließlich ist die 1982 von Charles Schumann gegründete Bar seitdem noch immer DER Treff für Künstler, Abgeordnete, TV-Stars und Medienmenschen. Tipp: Die Les Fleur du Mal Bar im ersten Stock, wo der Bartender die persönlich besprochenen Drinks auf einem neun Meter langen Tisch serviert.

Fantom
Die schummrige Bar am Maximiliansplatz könnte ohne Zweifel dem TV-Hit „Mad Men“ entsprungen sein. Zigarren, mit denen Don Draper und seine Kollegen ihre Büros zuqualmten, werden hier zwar nicht gereicht, dafür aber erlesene Cocktails. Neben klassischen Highballs finden sich dabei auch Eigenkreationen wie der „Fatomas“ auf der Karte, der Champagner mit weißem Rum und Limette abmischt.

c-heart-mu%cc%88nchen

Heart
Noch rasch was trinken ehe man ins Münchner Nightlife weiterzieht? Das endet oft, wo es begann: an der gleichen Theke, an der man doch gerade so schön sitzt und sich angeregt unterhält. Hashtag #schweinehund. Damit die Schwelle in den coolen Club niedriger wird, ist der beim Heart gleich integriert, dazu ein Restaurant und die Bar. Endlich eine überzeugende Ausrede, einfach hier zu bleiben und trotzdem die Nacht zum Tag zu machen.

wir-machen-cupcakes

SHOP

Wir machen Cupcakes
Das Beste nach einer langen City-Tour ist ein kurzer Stopp in einem der angrenzenden Cafés. Bei „Wir machen Cupcakes“ locken nicht nur leckere Kreationen wie „Erdbeer Küsschen“, sondern auch Cake Pops und saftige Brownies gehören zum Sortiment. Schwierige Entscheidungen sind da vorprogrammiert. Und bei schönem Wetter einfach mit ‘nem Cupcake auf die Hand über den angrenzenden Viktualienmarkt schlendern.

Soda Books
Print is dead? Das kann man beim Anblick der riesigen Auswahl gedruckter Werke im Soda Book Shop kaum glauben. Ob Mode, Grafikdesign, Architektur oder Kulinarik, zudem spannende Magazine von Oslo bis Osaka, NEw York bis Neu Delhi. Und welche Zeitschrift liest das Besitzerduo Sebastian Steinacker und Isabell Hummel momentan gern? Das australische „Smith Journal“.

Aesop
Genug vom hektischen Treiben in der Stadt? Bei einem Besuch im Store der Beautymarke Aesop am Maximiliansplatz kann man die Seele baumeln lassen. Der in sanften Farben gehaltene Laden wirkt wie eine angenehme Höhle, in der duftendene Produkten für Haare und Körper warten. Absoluter Liebling des Allude Teams: das Raumspray mit Geranie, Bergamotte und Zedernholz.

P.S. Nicht vergessen wollen wir hier die Allude Cashmere Clinic im ewig hippen Stadtteil Lehel. Unsere Kollegen freuen sich auf Sie und ihre Cashmere-Sorgenkinder. Auch unsere Pflegeserie und Accessoires finden Sie dort. Bis bald!

cortiina-hotel-kull-weinzierl-3

SLEEP

Cortiina
Wie in einem ganz „normalen“ Hotel fühlt es sich nicht an, wenn man im Cortiina eincheckt. Eher wie in der gemütlichen Design-Wohnung einer guten Freundin. Frische Blumen, warme Naturtöne und bequeme Möbel sorgen für reichlich Wohlfühlfaktor. Wieder nach Hause? Wieso, sind wir doch längst.

The Flushing Meadows
Der Aufenthalt im Flushing Meadows fühlt sich fast so an, als würde man in einem Museum übernachten. Die elf Zimmer im dritten Obergeschoss wurden nämlich von berühmten Persönlichkeiten wie dem Künstler Albert Oehlen oder der Schauspielerin Birgit Minichmayr mitgestaltet. Nirgends nächtigen Sie so kreativ wertvoll.

Louis Hotel
Pariser Charme mitten in Müchen: Im Hotel Louis am Viktualienmarkt gelingt dies auf jene unaufgeregt elegante Weise, die sonst nur in Frankreich erlebbar ist. Die weißen Fliesen im mit braunem Marmor ausgekleideten Bad erinnern beispielsweise an die Pariser Metro. Unser Tipp: Das Frühstück auf dem kleinen Balkon mit Blick über den herrlichen Vitkualienmarkt genießen.

Fotos: Cole Porter; Cortiina Hotel/Kull Weinzierl; Theresa Bar/Kerstin Weidemeyer; Haus der Kunst/Marino Solokhov; Schumann’s Bar München/Klaus BRenninger; Wir machen Cupcakes; Heart München